Unterstütze den Migranten des Vertrauens

bekannt aus:

Alle Infos zur Kampagne und die Möglichkeit uns zu unterstützen findest du, wenn du auf den Button klickst!

Projektbeschreibung

Der Umgang mit und die Integration von geflüchteten Menschen ist ein ernstes Thema, das uns vor viele Herausforderungen stellt.

Im Jahr 2016 hat Ali Can eine Ostdeutschlandtour gemacht, um vor Ort mit rechtsgesinnten Menschen und verunsicherten Bürgern zu sprechen. Diese Tour hat einen großen medialen Ansturm auf Ali und seine Arbeit mit sich gebracht. Daraus entstanden viele weitere Projekte, wie zum Beispiel die Hotline für besorgte Bürger

Jetzt stehen wir vor einer großen Herausforderung. Das Thema Flüchtlinge verkommt in den Medien immer mehr zu einer Sicherheitsdebatte. Es geht stärker darum, wie man sich vor Terror schützen kann, als darum, geflüchtete Menschen in Deutschland zu integrieren.

Unsere Gesellschaft teilt sich immer stärker in 2 große Lager - Befürworter und Gegner der Aufnahme von Flüchtlingen.

Rechtspopulisten und Rechtsradikale werden immer stärker und Gewaltverbrechen auf Flüchtlinge nehmen Jahr für Jahr zu (bis zu 30% pro Jahr). Wir möchten etwas dagegen tun.

Dazu brauchen wir Euch und Eure Unterstützung!
Bei der Deutschlandtour dreht sich alles um den Umgang mit Rechtsextremen, Rechtspopulisten und Flüchtlingsgegnern.

Wir werden Alis Deutschlandtour mit der Kamera begleiten und seinen einzigartigen Ansatz für wertschätzende Kommunikation dokumentieren.

Noch nie hat es eine Dokumentation darüber gegeben, wie man besser mit Hassreden und Rechtspopulisten umgehen kann.

Mit der Dokumentation "Der Migrant des Vertrauens" bei der Deutschlandtour wollen wir das ändern. Wir sind hautnah bei Gesprächen dabei, begleiten Ali zwischen hitzigen Diskussionen, Vorträgen und der Arbeit mit ehrenamtlichen und aufgeschlossenen Bürgern. Wir erzählen die Geschichten hinter den Problemen und Herausforderungen der Flüchtlingsdebatte anhand mitreißender Bilder und aufschlussreicher Denkanstöße.

Wenn du regelmäßige Updates zum Projektverlauf und zu unseren neusten Aktionen haben möchtest, trage dich in unsere online Vereinszeitung ein:

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe

Ziel ist es, eine lange überfällige Dokumentation über die Herausforderungen und Chancen der Flüchtlingsintegration zu machen.

Wir wollen einen spannenden und aufschlussreichen Dokumentarfilm von 75-90 Minuten Spielzeit während der Deutschlandtour produzieren. Die Dokumentation soll zeigen, vor welchen Herausforderungen wir derzeit in Deutschland stehen und wie wir diese miteinander kreativ lösen können.

Mit der Dokumentation "Der Migrant des Vertrauens" wollen wir sowohl Ehrenamtliche, als auch jeden Menschen ansprechen und Mut machen.
Durch eine emotionale und authentische Darstellung der Herausforderungen wird der Film sowohl aufschlussreich sein, als auch Mut machen, nicht aufzugeben.

Wir wollen Menschen zuhören und sie mit ihren Sorgen und Wünschen ernst nehmen.

Wir wollen Menschen erreichen, die gerne mit Flüchtlingen in Kontakt treten wollen, aber nicht wissen wie.

Wir wollen Menschen für unsere Vision begeistern, dass unterschiedliche Menschen friedlich zusammenleben können, wenn sie miteinander sprechen und aufeinander zugehen.

Indem ihr Teil des Projektes werdet, sorgt ihr dafür, dass der Film Wirklichkeit wird!

Warum sollte jemand das Projekt unterstützen?

Ohne Ehrenamtliche und ohne die Unterstützung der breiten Gesellschaft ist keine nachhaltige Integration möglich!

Wenn auch Du dieser Meinung bist, dann unterstütze diese Dokumentation. Wir wollen Bewusstsein für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Flüchtlingsdebatte schaffen.
Darüber hinaus wollen wir Lösungen aufzeigen, die Integration möglich machen und erfolgreich werden lassen. Wenn Du der Meinung bist, dass wir mehr über ein "Wie" als ein "Ob" sprechen sollten, unterstütze uns.

Wenn auch Du willst, dass sich mehr Menschen für eine gelungene Integration engagieren und wissen, was sie tun können, unterstütze uns.

Sei dabei und hilf uns dafür zu sorgen, dass unsere Gesellschaft sich nicht spaltet und Rechtspopulisten das Feld wort- und tatenlos überlassen wird.
Werde Teil der Community und lass uns dieses Projekt gemeinsam verwirklichen.

Was passiert mit dem Geld nach erfolgreicher Finanzierung?

"Der Migrant des Vertrauens" wird eine authentische und emotionale Reise. Wir garantieren Euch: Eure Unterstützung wird zu 100% in den Film investiert.

Erreichen wir die Fundingschwelle von 10.000€, können wir den Film produzieren. Insgesamt sind 15 Drehtage angesetzt. Ihr werdet spannende und exklusive Einblicke in die Arbeit mit Ehrenamtlichen, Gespräche mit Politikern, Journalisten, Rechtspopulisten, Wutbürgern und Geflüchteten bekommen.

Seite an Seite mit Ali, unserem Migranten des Vertrauens wirst Du erfahren, vor welchen Herausforderungen wir in Deutschland derzeit stehen - was Ehrenamtliche, Politiker und Journalisten bewegt.

Bei 25.000€ können wir 5 zusätzliche Städte besuchen und darüber hinaus Schulungsunterlagen produzieren, die erklären, wie Ehrenamtliche noch besser mit Herausforderungen umgehen können. Diese Unterlagen gibt es bisher nicht. Weder von Ehrenamtlichen noch von der Bundesregierung.
Lasst uns das gemeinsam ändern!

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir von dem Verein Interkultureller Frieden sind ein hochmotiviertes Team mit einer ordentlichen Portion Idealismus, die die Vision haben, die Risse in unserer Gesellschaft durch Zuhören und wertschätzende Gespräche zu flicken.